Zu gut für den Tabellenletzten

  18.01.2022 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1
Das Team des HC Schmiden/Oeffingen gewinnt bei den Handballerinnen von HB Ludwigsburg ungefährdet – 28:20.

Im Vorbereitungsspiel gegen die zweite Vertretung des HC Schmiden/Oeffingen (Bezirksliga) am vergangenen Donnerstag hat der Trainer Thomas Rost bereits gemerkt, dass nach der längeren Spielpause noch nicht alles rund läuft bei seinen Handballerinnen. Das hat sich dann auch am Samstag beim Auswärtsspiel in der Württemberg-Liga gegen den Tabellenletzten HB Ludwigsburg bestätigt. Allerdings waren die Gäste immer noch gut genug, um diese Begegnung letztlich mit 28:20 (14:10) für sich zu entscheiden. „Das war der erwartet holprige Start, aber der Erfolg war zu keiner Zeit gefährdet. Wir hatten viel mit unseren technischen Fehlern und der Abstimmung in der Abwehr zu kämpfen“, sagte der HC-Coach Thomas Rost.

Nach einer recht ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnte der Tabellensiebte sich erst Mitte des zweiten Abschnitts vom Gegner absetzen. Larissa Bürkle, mit acht Treffern auch am Samstag wieder einmal die erfolgreichste Werferin ihres Teams, hatte da schon auf der Bank Platz  genommen. Jetzt trafen eben vermehrt Louisa Steiner oder Jessica Johannes und Lena Ugele über die beiden Außenpositionen. Nächsten Sonntag, 17 Uhr, dürfte die Aufgabe ungleich schwieriger werden für die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen; dann gastiert der Tabellenzweite HSG Fridingen/Mühlheim in der Oeffinger Sporthalle.

HC Schmiden/Oeffingen: Hoffrichter, Pott – Bürkle (8/1), Johannes (6), Steiner(4), Ugele (4/1), Kienzlen (3), Kost(2), David (1), Brühan, Dehmel, Richter, Rieger, Weckerlein.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung