Schmiden feiert den Winter
  22.11.2019 •     TSV Schmiden Handball Männer Frauen

Rund ums Große Haus laden Händler, Vereine und Schulen am Samstag zum Bummel ein.

Es begann vor Jahren mit einer kleinen Adventsausstellung und wuchs sich aus zu einem von Vereinen, Händlern und Schulen organisierten Weihnachtsmarkt: Am kommenden Samstag, 23. November, findet in der Scheune am Großen Haus und auf dem Ottilie-Frech-Platz von 15 Uhr an wieder der Schmidener Winter statt. Der Verkauf läuft bis 20 Uhr, Essen und Getränke gibt es bis 21 Uhr – genug Zeit, um den Einkaufsbummel mit einem Glas Glühwein abzuschließen. Der „winterliche Stoff“ stammt von der Familie Kern, die dem Fellbacher Stadtteil trotz der Ansiedlung in Kernen noch immer sehr verbunden ist. Kulinarische Vielfalt erhalten die Gäste mit Grillwurst und Steaks von Metzger Kauffmann, neben der bewährten Grillstation des TSV Schmiden werden die Gäste erstmals vom Team des Küchenstudios Holder bekocht. Der Abi-Jahrgang des Gustav-Stresemann-Gymnasiums will außerdem leckere Waffeln servieren.

Das branchenübergreifende Miteinander zeigt sich bei dem vom Gewerbeverein Schmiden veranstalteten Event auch beim Angebot in der Scheune des Großen Hauses: Tine Hämmerle, Elke Köhler und Sabine Kleider basteln kleine Weihnachtsbäumchen, die Kinder der Arche Noah, der Anne-Frank-Schule und der Albert-Schweitzer-Schule sind in diesem Jahr als Christbaumschmücker vorgesehen.

Angeboten wird erneut „Züglefahren durch den Flecken“, um 15 Uhr singt der Chor der Albert-Schweitzer-Schule und von 15 bis 18 Uhr ist der Nikolaus vom Fellbacher Stadtmarketing da. Ein neues Highlight ist die Fotobox von KD Busch, in der als schöne Erinnerung weihnachtlichlustige Bilder gemacht werden können. Die Aktion dient als Einstimmung aufs „Kleine Weihnachtskonzert“ am 22. Dezember, bei der die Box ebenfalls vertreten ist. Der Erlös geht an die Aktion 6666 der Fellbacher Zeitung. Auch vom Verkauf des „Schmidener Lichts“, nun mit neuem Motiv, soll die karitative Aktion profitieren. Wer die Vorweihnachtszeit nutzt, um seinen Lieben einen wärmenden Gruß zu bescheren, tut etwas für den guten Zweck.

erstellt von Sascha Schmierer von der Fellbacher Zeitung