Erst nervös, dann souverän
  17.12.2019 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1

Das Team des HC Schmiden/Oeffingen gewinnt gegen den TV Flein mit 34:28.

Die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen haben zum Abschluss der Hinrunde im vierten Anlauf erstmals in dieser Saison daheim gewonnen. Das Team um den Trainer Thomas Rost und dessen Assistenten Christian Kampa bezwang am Samstagabend vor 150 Zuschauern in der Württemberg-Liga die Gäste des TV Flein mit 34:28 (17:14). Nach einem nervösen Beginn steigerten sich die Gastgeberinnen und zeigten in der zweiten Spielhälfte eine gelungene Vorstellung. „Alle Spielerinnen haben sich eingebracht und eine Aufgabe übernommen“, sagte Thomas Rost.

Die Aufgabe der treffsichersten Werferin hat erneut Larissa Bürkle übernommen. Sie erzielte 13 Tore und hat damit in  den elf Spielen der Hinrunde einen Schnitt von 10,45 Treffern markiert. Am  Samstag spielte sie auf der eher ungewohnten rechten Seite im Rückraum, doch das schadete ihrem Tordrang nicht. Im linken Rückraum erhielt sie diesmal bemerkenswerte Unterstützung von Louisa Steiner, die neun Tore erzielte und damit ihre beste Leistung zeigte seit ihrem Start beim HC Schmiden/Oeffingen zu Beginn dieser Saison. Zuvor hatte sie beim SV Leonberg/Eltingen gespielt. Mit diesem am Ende souveränen Erfolg haben Larissa Bürkle und ihre Mitspielerinnen den fünften Tabellenplatz behauptet und den Kontakt nach oben hergestellt.

Am 11. Januar 2020 geht es für sie zum Auftakt der Rückrunde mit dem Gastspiel beim VfL Waiblingen II weiter.

HC Schmiden/Oeffingen: Westhauser, Laure – Bürkle (13/1), Steiner (9), Laufer (5), Kost (2), Lutz (2), Weckerlein (2), Wolf (1), Mitic, Pätzold, Rieger, Kim Schedler.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung