Die HC-Frauen bauen ihre Siegesserie aus

  15.03.2022 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1
Die Handballerinnen um den Trainer Thomas Rost gewinnen gegen die Gäste des TV Reichenbach mit 28:20.

Als die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen sich am Sonntagabend in der Oeffinger Sporthalle eingespielt haben, staunte der Trainer Thomas Rost: Die Bälle flogen links und rechts am Tor vorbei, manchmal auch weit über das Gehäuse. Das war er so nicht gewohnt, und das ließ ihn das Spiel gegen die Gäste des TV Reichenbach mit einem unguten Gefühl beginnen. Es sollte ihn zunächst nicht täuschen. Denn auch zu Beginn dieser Begegnung in der Württemberg-Liga flog der Ball mal links, mal rechts vorbei und auch mal weit über das Tor. Die Folge: ein 1:4-Rückstand gegen den Tabellenviertletzten. Erst nach einer Auszeit in der elften Spielminute lief es besser bei den Gastgeberinnen. Später lief es dann so gut, dass sie ihr Heimspiel mit 28:20 (13:12) gewannen und damit den dritten Sieg nacheinander bejubeln konnten. „Letztlich hatte ich dann keine Bedenken, dass wir dieses Spiel gewinnen“, sagte Thomas Rost, der nach dieser Saison kürzertreten wird; sein Nachfolger ist schon seit einigen Wochen bekannt: Steffen Irmer-Giffoni.

Zuletzt hatte Larissa Bürkle bei den Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen als Torschützin herausgeragt. Am Sonntag war sie nur zweimal erfolgreich, stattdessen trafen ihre Mitspielerinnen mehr. Allen voran die Kreisläuferin Maike Kienzlen, die mit sieben Treffern die erfolgreichste Werferin ihres Teams war. Auch Louisa Steiner zeigte sich verbessert im Vergleich zu den Würfen beim Einspielen und markierte fünf Treffer. „Sie könnte eigentlich noch viel mehr“, sagte Thomas Rost über die Rückraumspielerin. Mitentscheidend für den Heimerfolg war auch die offensive Abwehrarbeit, die von Nadine Richter angeführt wurde.

Am vergangenen Wochenende haben in dieser Württemberg-Liga nur zwei Spiele stattgefunden. Die Situation in der Tabelle ist eh schon verzerrt, dazu kommen jetzt häufiger Vereine, die ihre Teams coronabedingt nicht antreten lassen und somit die Begegnung verloren geben. Sehr zum Missfallen von Thomas Rost, dessen Verbund von diesen einfachen Punktgewinnen der Konkurrenten mitunter betroffen ist. Am Samstag, 18 Uhr, gastieren die HC-Frauen beim TSV Denkendorf, dessen Vertretung auf das Auswärtsspiel am Sonntag beim Tabellenführer SG H2Ku Herrenberg II verzichtet hat.

HC Schmiden/Oeffingen: Hoffrichter, Pott – Kienzlen (7), Steiner (5), David (4), Ugele (3/3), Bürkle (2), Dehmel (2), Kost (2), Johannes (1), Richter (1), Rieger (1), Kim Schedler, Weckerlein.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung