Der Spitzenreiter weiterhin spitze

  08.11.2022 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1
Der HC Schmiden/Oeffingen besiegt in der Handball-Württemberg-Liga auch den TV Reichenbach – mit 36:23.

Die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen sind momentan in der Württemberg-Liga nicht aufzuhalten. Am Sonntag gelang dem Team um den Trainer Steffen Irmer-Giffoni auch beim TV Reichenbach ein Erfolg – 36:23 (16:9). Es war bereits der sechste Sieg im sechsten Spiel. „Das war wieder eine starke Teamleistung“, sagte der Gäste-Coach. Zehn der zwölf Feldspielerinnen des HC trugen sich in die Torschützenliste ein, darunter auch Marlen Pfeiffer, die wie Jennifer Jerger aus der A-Jugend erstmalig ins Aufgebot gerutscht war. „Die Vernetzung zwischen A-Jugend und Frauen-Team ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit“, sagte Steffen Irmer-Giffoni.

Basis für den Erfolg am Sonntag war zum einen die aggressive Deckungsarbeit, die den Gegner immer wieder zu Fehlern zwang, und zum anderen der kontrollierte Spielaufbau im Angriff. „Wir haben geduldig gespielt und auf unsere Torchancen gewartet“, sagte der HC-Coach. Aber auch das schnelle Spiel nach vorn klappte gut, insbesondere Larissa Bürkle, Louisa Steiner und Luzia Dehmel kamen mit mächtig Dampf aus dem Rückraum und waren von den Reichenbacher Handballerinnen kaum zu bremsen. Allzu hoch wollte Steffen Irmer-Giffoni den Sieg aber nicht bewerten:  Der TV Reichenbach wird Mühe haben, in der Liga zu bleiben.“ Sorgen, die der kommende HC-Gegner, die TG Biberach, nicht hat. Mit 9:1 Punkten findet sich das Team auf dem zweiten Platz, weshalb es am Samstag, 20 Uhr, zu einem Gipfelduell in der Schmidener Sporthalle kommt.

HC Schmiden/Oeffingen: Hoffrichter, Pott – Bürkle (8/2), Johannes (5), Weckerlein (5), Dehmel (4), Kienzlen (3), Brühan (3), Steiner (3), Ugele (2), Kost (2), Pfeiffer (1), Jerger, Matziol.

erstellt von Susanne Degel von der Fellbacher Zeitung