Das Team funktioniert diesmal richtig gut
  08.10.2019 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1

Das Auf und Ab bei den Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen hat sich auch am Sonntagabend im Spiel bei der SV Remshalden fortgesetzt. Der Verbund um den Trainer Thomas Rost hatte am vergangenen Donnerstag noch bei der SG H2Ku Herrenberg II mit 24:28 verloren – auch weil das Zusammenspiel im Team nicht richtig funktioniert hatte. Am Sonntag setzte das Team sich in Geradstetten mit 29:25 (11:11) durch – eben weil das Zusammenspiel im Team richtig gut funktioniert hat. Nach vier Begegnungen in der Württemberg-Liga stehen Larissa Bürkle und ihre Mitspielerinnen nun mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Tabellenmittelfeld.

„Jeder Spielerin ist klar geworden, dass sie Aufgaben und Verantwortung übernehmen muss“, sagte Thomas Rost, der diese Spielerinnen bei den Niederlagen oftmals nur als Nebendarstellerinnen der treffsicheren Larissa Bürkle wahrgenommen hatte. „Wenn aber jede diese Verantwortung übernimmt, wird es schwer für jeden Gegner, uns zu schlagen“, sagte der Coach des HC Schmiden/Oeffingen.

Larissa Bürkle wurde am Sonntag auf Schritt und Tritt von einer Gegenspielerin bewacht; sie erzielte dennoch sechs Treffer, und sie bekam die nötige Unterstützung ihrer Teamgefährtinnen wie Chantal Beutter (sechs Tore), Michaela Brühan, Lara Laufer (beide jeweils fünf Tore) oder auch Silke Lutz (vier Treffer).

HC Schmiden/Oeffingen: Westhauser, Laure – Beutter (6), Bürkle (6/3), Brühan (5),  Laufer (5), Lutz (4), Wolf (2), Kost (1), Mitic, Pätzold, Kim Schedler, Steiner, Weckerlein.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung