Das Rückspiel gleich nach dem Sieg im Hinspiel

  23.04.2022 •     TSV Schmiden Handball Frauen Frauen 1
Das Team des HC Schmiden/Oeffingen gewinnt bei der SG Hofen/Hüttlingen mit 30:22 und erwartet sie umgehend.

Wenn der Trainer Thomas Rost die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen auf ein Rückspiel in der Württemberg-Liga vorbereitet, muss er zumeist tief in seinen Erinnerungen nach verwertbaren Informationen suchen. Die Hinspiele liegen ja für gewöhnlich Monate zurück. Das ist in diesem Fall anders. Coronabedingt. Am Donnerstagabend hat das Team um die siebenfache Torschützin Larissa Bürkle bei der SG Hofen/Hüttlingen mit 30:22 (17:14) gewonnen – und schon am Sonntag, 17 Uhr, gastiert der Tabellenzehnte zum Rückspiel in der Sporthalle in Schmiden. „Die Vorteile liegen eher bei uns“, sagt Thomas Rost nach dem deutlichen Auswärtserfolg des Tabellensechsten.

Dabei konnten die Gäste sich erst kurz nach der Halbzeit absetzen. Nadine Richter erzielte vier Tore nacheinander, dann traf auch noch Maike Kienzlen, und die HC-Frauen führten in der 44. Spielminute mit 23:17. Die Führung gaben sie bis zum Schluss nicht mehr ab, sie bauten den Vorsprung gar noch weiter aus. Zu Beginn der Begegnung hatte der Coach Thomas Rost noch mit Konzentrationsschwächen seiner Spielerinnen gehadert und seinen Unmut in einer Auszeit bereits in der 14.Spielminute geäußert.

In der Limeshalle in Hüttlingen mussten die Handballerinnen des HC Schmiden/Oeffingen auf ihre Torfrauen Sonja Pott und Vera Nipper verzichten, deshalb kehrte Annalena Westhauser aus dem Ruhestand zurück und unterstützte Michelle Hoffrichter zwischen den Pfosten. Erstmals in dieser Saison mit dabei war auch Lea Matziol, die nach einer langwierigen Knieverletzung Spielpraxis sammeln durfte. Dagegen fehlten Jessica Johannes (private Gründe) und Lena Ugele (krankheitsbedingt) beim Auswärtssieg. Zumindest Jessica Johannes wird am Sonntagabend wieder mit dabei sein – beim Rückspiel gleich nach dem Hinspiel.

HC Schmiden/Oeffingen: Hoffrichter, Westhauser – Bürkle (7/1), Kienzlen (5), Richter (5), Kost (3), Steiner (3), Weckerlein (3), Brühan (2), Matziol (1), Kim Schedler (1), Dehmel, Rieger.

erstellt von Maximilian Hamm von der Fellbacher Zeitung